HISTORIE / HISTORY



2015

12.06.2015, Bardagi Amundar og Hildibrands (UA), u.a. mit dem Ensemble risonanze erranti unter der Leitung von Peter Tilling

08.-12.04.2015, Hinter der Schwaerze fuer Akkordeon Horn, Cello und Synthesizer, Weimarer Fruehjahrstage fuer Neue Musik

16.03.2015, 19 Uhr, Prise-SUR (UA) fuer Schlagzeug solo mit Stefan Blum, im Rahmen von Kammermusik im Dialog: Markus Schmitt und Moritz Eggert, Bayerische Akademie der Schoenen Kuenste

07.-09.03.2015, Eddy 2.0 (Gesamt-UA), Choropernrevue nach C. Marlowe, u.a. mit den Philhomonikern und Martina Veh (Regie), Black Box, Gasteig Muenchen

2014

08.12.2014, 20 Uhr, groeG lkarT – Drei Gesänge des Teufels, Todes und Krieges (UA), u.a. mit Lauriane Follonier (Klavier), Tonkünstlerverband München, Bayerische Versicherungskammer, Maximilianstr. 53, 80530 München

27./28./29./30.11 und 01.12.2014, STYX (UA), Musiktheater, u.a. mit Ks. Christopher Robson, dem Ensemble United Continuo, unter der Leitung von Nicholas Kok, Regie und Idee von Martina Veh, Museum für Abgüsse, München

04.06.2014, 16 Uhr, Eddy 2.0 (UA), Choropernrevue nach C. Marlowe, Uraufführung des 1. Teils, Philhomoniker mit Alexander Strauch, Regie Martina Veh, Festival Various Voices, The Theatre, The Helix, Dublin City University



25.04.2014, 20 Uhr, Judy's advice how to play Shakespeare für Gesang und Ensemble (UA), Ensemble neoN, 15. Weimarer Frühjahrstage, mon ami, Weimar, weitere Werke von Helmut Zapf, Peter Helmut Lang, Erik Daehlin und Jan Martin Smørdal

23.04.2014, Auszüge aus Chnospinci für Gesang und Viola, Musiktheater-Projekt von Kristina Wuss, Seidl-Villa München

13.04.2014, 11 Uhr, So what? – Putin & Tchaikovsky, Thema und 3 Fantasie-Variationen über ein präsidiales Interview (UA) für Violoncello und Klavier (UA), mit Johannes Gutfleisch (Cello) und Andreas Skouras (Klavier), Pianohaus Hermes & Weger, Augsburg, Deutsche Mozart-Gesellschaft, weitere Werke von Hans-Jürgen von Bose, Anton Ruppert, Volker Nickel, etc.

07.04.2014, 20 Uhr, So what? – Putin & Tchaikovsky, Thema und 3 Fantasie-Variationen über ein präsidiales Interview (UA) für Violoncello und Klavier (UA), mit Johannes Gutfleisch (Cello) und Andreas Skouras (Klavier), Tonkünstlerverband München, Bayerische Versicherungskammer, Warngauer Str. 30, München, weitere Werke von Hans-Jürgen von Bose, Anton Ruppert, Volker Nickel, etc.





2013

17.09.2013, Schraffur/Gelände (UA), Austauschkonzert der Frankfurter Gesellschaft für Neue Musik mit der Münchener Gesellschaft für Neue Musik, mit Markus Heinze (Tubax/Kb.-Sax.), Klaus-Peter Werani (Viola) und Kai Wangller (Akkordeon), Instituto Cervantes, Frankfurt/M.

22.06.2013, non abbiate paura (UA), Decoder-Ensemble Hamburg, 12. ADEvantgarde-Festival, Club Bobbeaman, München

19.05.2013, Hin und Her III – extended (UA), mit Carin Levine (Altflöte) und dem neugegründeten Ensemble der Länder unter der Leitung von Juri Lebedev, Rheinsberger Pfingstwerkstatt14. Weimarer Frühjahrstage, mon ami, Weimar

20.04.2013, M.Q.S für Klarinette, Violine, Violoncello und Live-Elektronik (UA) mit dem Ensemble piano possibile, i-camp München

18.04.2013, M.Q.S für Klarinette, Violine, Violoncello und Live-Elektronik (UA) mit dem Ensemble piano possibile, Internationales Künstlerhaus Bamberg „Villa Concordia“

05.04.2013, Hin und Her III (UA), mit Carin Levine (Altflöte) und den Landesjugendensembles Niedersachsen und Thüringen unter der Leitung von Juri Lebedev, 14. Weimarer Frühjahrstage, mon ami, Weimar

06.03.2013, Münchener Biennale – Klangspuren Plus, Gesprächskonzert mit Siegfried Mauser, Musiker: Anna-Maria Bogner (Sopran), Martin Mallaun (Zithern), Klaus-Peter Werani (Viola) und Hanno Simons (Violoncello), u.a.: STIMMUNG – über die Bedeutungen dieses Begriffs in neun Bildern (UA), sub arturo plebs – komponierte Veränderung der Motette von Johannes Alanus (UA), Bearbeitung der Cinq Mélodies Populaires Grècques von M. Ravel (UA)

2012

14.9.2012, 19 Uhr, Streichquartett I HIAS „In Memoriam Matthias Klostermayr“, 4x4 zusammen mit Volker Nickel, Christoph Reiserer und Nicolaus Richter de Vroe, Festival Lautwechsel ,Einstein-Kulturzentrum) mit dem XSEMBLE-Streichquartett (Marije Grevink und Nicolaus Richter de Vroe (Violinen), Klaus Peter Werani (Viola) und Hanno Simons (Violoncello)), Einsteinstr. 42, U 4/5 Max-Weber-Platz, mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

15.10.2012, 19:30 Uhr, Neues Streichquartett I HIAS „In Memoriam Matthias Klostermayr“, 4x4 zusammen mit Volker Nickel, Christoph Reiserer und Nicolaus Richter de Vroe, Studio für Neue Musik des Tonkünstlerverbandes München, mit dem XSEMBLE-Streichquartett (Marije Grevink und Nicolaus Richter de Vroe (Violinen), Klaus Peter Werani (Viola) und Hanno Simons (Violoncello)), Versicherungskammer Bayern, Maximilianstr. 53, U 4/5 Lehel, Tram 18/19 Maxmonument, mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

15./16./17./18.8.2012, je 15:45 Uhr, Julius Cäsar – Kopflos in Ägypten, Edinburgh Fringe Festival 2012, Cvenues, Chambers Street, Edinburgh mit den Philhomonikern, Regie Martina Veh

5.5. ,19:30 Uhr, Gasteig München, VOR dem Carl-Orff-Saal, Einritt frei: M.eta-M.orph-O.P.-er, Kleines Musiktheater für zwei Soprane, Computerstimme und Zuspielung, The StrauchAllStars: Anna Maria Bogner und Beatrice Greisinger (Sopran) und Alexander Strauch, Rainer Ludwig (Licht), Produktion des NUCLEUS, Konzept von Karl Wallowsky und Angela Dauber im Rahmen der Münchener Biennale. Weitere Aufführungen: 17./18.5. je 20:30, Schwere Reiter München, Karten an der Abendkasse, weitere „Nuclei“ von Eva Sindichakis, Minas Borboudakis, Nikolaus Brass, Stefan Schulzki, Thomas Meadowcroft, Manuela Kerer, Michael E. Bauer; Gefördert u.a. vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München, dem Fonds Darstellende Künste e.V.

12.5. Vorpremiere 20:30 (ausserhalb der Biennale), BIENNALE-PREMIERE 13. Mai 20:30, 14. Mai 20:30, 15. Mai 18 Uhr (ausserhalb der Biennale) und 15. Mai 2012 20:30 Uhr, NEDA – Der Ruf/Die Stimme (UA), Musiktheater für zwei Soprane, Zither/Violoncello und Live-Elektronik(pd), Münchener Biennale 2012 (13.-15.Mai je 20:30 Uhr), mit Alexander Strauch (musikal. Ltg., Komposition, Idee Konzept), Martina Veh (Regie, Text), Benedikt Zehm (Licht, Konzept), Martina Segna (Raumbild), Peer Quednau (Ton), Anton Kaun (Bild- & Filmtechnik), Simone Lutz (Dramaturgie), Marlene Besl (Assistenz Regie und Text), Hatef Soltani (Hospitanz), Julla von Landsberg und Alexandra Steiner (Sopran), Mathis Mayr (Celli), Martin Mallaun (Zithern), i-camp, München.

Gefördert durch das Projektstipendium Junge Kunst/Neue Medien für Musik des Kulturreferats der Landeshauptstadt München. Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste e.V. Partner ist das i-camp





31.03.2012, 11:30 Uhr, Porträtkonzert Alexander Strauch / Leopold Hurt, beide befragen sich gegenseitig zu ihrer Musik, Wellenbrecher und Über die wahre Art ökonomischen Musizierens, hellhörig 3, Festival Zither 9, Black Box, Gasteig, München

2011

11.10.2011, 19 Uhr, Hafis Lesung I für Sprecher und Live-Elektronik(pd), nach Hafis' Ghasele 86 in F. Rückerts Übertragung, A. Strauch Sprecher und Live-Elektronik, Vergabe des Projekstipendiums Neue Musik/Neue Medien der Landeshauptstadt München (geschlossene Veranstaltung), schwere reiter, München



07.06.2011, 19 Uhr, Politisch Lied (UA) für Sopran, Bariton und Ensemble, Text Andreas Schimkus, mit Rudi Spring (Leitung), Julia Rutigliano und Christian Eberl (Gesang), Ensemble Adevantgarde, 11. Adevantgarde-Festival, Bayerische Akademie der Schönen Künste, München



26.03.2011, 18 Uhr, Aus der Weltbox (UA) für Chor&Live-Elektronik(pd), Mitglieder der Philhomoniker, Leitung A. Strauch, MGNM-Musikfest 2011, schwere reiter, München



2010

20.&21.11.2010, 20:30, Julius Cäsar - Kopflos in Ägypten mit und ohne G.F. Händel und eigener Musik von A. Strauch und Texten von Andreas Schimkus sowie Regie Martina Veh, Philhomoniker, i-camp, München



17.11.2010, 20:30, Aus der Weltbox für Chor&Live-Elektronik(pd), Gastbeitrag zu Les Surgelees – Bunte Abende in Zeiten von Web 2.0, realprodukt, i-camp, München



21.10.2010, 19:30 Uhr, Julius Cäsar - Kopflos in Ägypten mit und ohne G.F. Händel und eigener Musik von A. Strauch und Texten von Andreas Schimkus sowie Regie Martina Veh, Philhomoniker, Kunstforum Gilching anläßlich der Gilchinger Kunstwoche,Aula des Christoph-Probst-Gymnasiums Gilching



24.09.2010, 20 Uhr, Julius Cäsar - Kopflos in Ägypten mit und ohne G.F. Händel und eigener Musik von A. Strauch und Texten von Andreas Schimkus sowie Regie Martina Veh, Philhomoniker, Pasinger Fabrik, München



11.07.2010, 19 Uhr, Erster Auftritt des MVHS-Orchesters, Werke von Mozart und Gluck, Alexander Strauch (Dirigent), Foyer der Philharmonie, Gasteig, München



27.03.2010, 21:15 und 23:30 Uhr Sinfonia I – Hin und Her für 3 E-Zithern, Blechbläsersextett und zwei Rührtrommeln mit Jana Brlec, Tinka Budic & Pia Grandl (Studentinnen der Zitherklasse, Musikhochschule München) und dem erweiterten Bläserensemble Quattro-Poly, Dirigent: Alexander Strauch, Inszenierung: Cornel Franz, Gesamtleitung: Georg Glasl, Festival Zither 8, Black Box, Gasteig München



13.02.2010, 20 Uhr, Julius Cäsar - Kopflos in Ägypten (UA) mit und ohne G.F. Händel und eigener Musik von A. Strauch und Texten von Andreas Schimkus sowie Regie Martina Veh, Philhomoniker, Black Box, Gasteig München; weitere Aufführungen 26.-



27.02.2010 i-camp München, Entenbachstr. 37, U Kolumbusplatz



2009

23./24./25., 28.10 & 01.11.2009, 20 Uhr, UT-OP.er nach Thomas Morus' Utopia, Musiktheater in Zusammenarbeit mit Martina Veh, Kristina Siegel & Christopher Robson, Kleine Szene der Semperoper Dresden, Hochspannungshalle der TU Dresden



15.-18.01.2009, 20:30, Who the fuck is Jager Gracchus (UA) – Monotonien eines Untoten, Singspiel nach F. Kafkas Jäger Gracchus-Fragmenten, Gesang&Musiker: Anna-Maria Bogner, Beatrice Greisinger, Mafalda de Lemos, pianopossibile, Regie und Szene: Christina Ruf, Raum: Manuela Müller, Live-Visualisierungen: Lutz Weinmann, Licht: Rainer Ludwig, Komposition&Dirigent: A. Strauch, i-camp, München



2008

19.10.2008, 18 Uhr, Being your slave – Sonett 57 von W. Shakespeare für gemischten Chor, Projektchor der Monaccord-Chöre (monaccord.de), Konzert der queeren Chöre Münchens, Theater Leo 17, München



30.06.2008, 15 Uhr, =11=, Taschenphilharmonie München, Ltg. Peter Stangel, Konzert zum 850. Stadtgeburtstag Münchens, Kulturreferat in Zusammenarbeit mit dem Münchener Tonkünstlerverband, black box Gasteig, München



30.06.2008, 18 Uhr, differenzen zu dritt - summenstück IV für Bassetthorn, Basstrompete und Kontrabaß, piano possibile, schwere reiter München



21.05.2008, 20 Uhr, differenzen zu dritt - summenstück IV für Bassetthorn, Basstrompete und Kontrabaß, piano possibile, Gesprächskonzert mit Reinhard Schulz in der Reihe „verhört“ der Münchener Gesellschaft für Neue Musik (mgnm.de), Kunstbahnsteig Giesing



16.01.2008, 20 Uhr, MenschenSchneiden, Leopold Hurt (Zither) & Martin Jaggi (Violoncello), FGNM, Raum fuer Kultur im Gallileo-Hochhaus, Gallusanlage 7, Frankfurt/M.



2007

25.11.2007, ab 14 Uhr, ASCENSEUR-Konzert fuer Marimba und Orchester, Leo Henry Koch (Marimba), BerlinerJugendsinfonieorchester der Musikschule Marzahn-Hellersdorf, Jobst Liebrecht (Dirigent), Kammermusiksaal, Berliner Philharmonie

09.11.2007, 20 Uhr, AGGREGAT I-V fuer Floete, Oboe und Schokoladenreibe (UA), David Eschmann (Flöte), Dietrich Schmidt (Oboe), Tinka Kleffner (Texte), A. Strauch (Ltg.&Schokoladenreibe), Hochschule fuer Philosophie, Kaulbachstr. 33, München

05.11.2007, 19 Uhr, ASCENSEUR-Konzert fuer Marimba und Orchester (UA), Leo Henry Koch (Marimba), BerlinerJugendsinfonieorchester der Musikschule Marzahn-Hellersdorf, Jobst Liebrecht (Dirigent), FEZ-Wulheide Berlin

26.09.2007, 20 Uhr, ZU-Hoerung fuer Violine und Zither,
ensemble integrales, Barbara Lueneburg (Violine) und Leopold Hurt (Diskantzither), Opera Stabile, Hamburgische Staatsoper, Hamburg

06./07/13.07.2007, 20 Uhr, Werbe-Wahn (UA), Musik und Arrangements zum neuen Programm der
Philhomoniker, Theater im Schlachthof, München

25./26./27./28.01.2007, 20:30 Uhr, „Menuefolge“ (UA), recollection_tafelfreu(n)de von
realprodukt, i-camp München

2006

14.12.2006, 20 Uhr, „Servas, Arnold“ (UA), Schönberg-Revisited-Projekt des Ensemble pianopossibile, Muffathalle München

28.10.2006, 20 Uhr, =11= (UA),
ensemble leipzig 21, Bundesverwaltungsgericht Leipzig, Grosser Sitzungssaal

16.07.2006, 11 Uhr, 5 & 7 (UA) für Flöte, Baßklarinette, Violine und Viola, Ensemble
pianopossibile,
Stadtmuseum München, Musikinstrumentensammlung

21.04.2006 MenschenSchneiden für Diskantzither, Cello und Computerchor mit L.Hurt(Zith.)&M.Jaggi(Vcl.), Gasteig München,
Festival Zither 6

16.-17.06.2006 Ausschnitt aus dem Neuen Programm der
Philhomoniker, einige neue Chorlieder und Arrangements, Monaccord-Festival

2005

07.10.2005, 19:30 Uhr: HINTER DER SCHWÄRZE für Akkordeon Solo mit Martin Schlumberger, Musikfest der MGNM zum 10-jährigen Jubliäum, St. Bonifaz, Karlstr. (U2 Königsplatz), München; www.mgnm.de

12.8.2005 und 13.8.2005, 17 Uhr, Schlosstheater Rheinsberg: Der Treue Heinrich - Szene aus der Oper Morbus Teutonicus (Libretto: Siegfried Gerlich)(UA) mit Mitgliedern der Kammeroper Rheinsberg (
www.kammeroper-rheinsberg.de/opernwerkstatt.shtml)

6.6.2005, 20 Uhr, Musikhochshule Hamburg, Forum der Hochschule, Alpen-Jetzt im Studio 21: MenschenSchneiden für Zither und Violoncello(UA)mit Leopold Hurt(Zither)&Martin Jaggi(Violoncello)

18.2., 19.2., 24.-26.2.2005 je 20:30 Uhr, icamp,Neues Theater München, Entenbachstr.37 (U1/2Kolumbuspl.): "JOE&MAX" - KOPER - eine deutsch amerikanische Beziehung(UA), die Story der Boxkämpfe 1936 und 1938 von Max Schmeling vs. Joe Louis von Alexander Strauch(Komposition, musikal.Ltg.) und Marcus Hank(Libretto, Inszenierung), eine Produktion von
www.station2-ev.de , mehr Infos unter www.joe-und-max.de

20./22./23./24./26.1.2005 je 20 Uhr und 23.1.2005 17 Uhr, Bayerforum-München: element 112 für Sopran, Zither, Akkordeon, Akteure und auswählendes Publikum, eine Produktion von
www.realprodukt.de

2004

9.10.2004, 19 Uhr: Singend Hauchen;auch Pfeifend für Flöte solo, mit David Eschmann (Flöte) im Rahmen des MGNM-Musikfestes 2004 ( www.mgnm.de ), Carl-Orff-Auditorium, Gebäude der Musikhochschule München an der Luisenstrasse 37a in München

1.8.2004, 13 Uhr, Theatron im Olympiapark München, Abschlussveranstaltung der Eurogames 2004, Hymne "let's go for the rainbow"

31.7.2004, 20 Uhr, Staatstheater am Gärtnerplatz München, Chorkonzert "All over the rainbow" der Eurogames 2004. Hymne "Let's go for the rainbow"
 
30.7.2004, 20 Uhr, Amerikahaus München, Chorkonzert III der Eurogames 2004, Hymne "Let's go for the rainbow"

29.7.2004, 20 Uhr, Olympiahalle München, Eröffnung der Eurogames 2004, Hymne "Let's go for the rainbow"

28.7.2004, 20 Uhr Hinter der Schwärze für Akkordeon Solo, mit Martin Schlumberger (Akkordeon), Nikolauskirche, Kirchenstr. in Haar bei München

28.7.2004, 20 Uhr , Amerikahaus München, Chorkonzert II der Eurogames 2004, Hymne "Let's go for the rainbow"

27.7.2004, 20 Uhr, Amerikahaus München, Chorkonzert I der Eurogames 2004, Hymne "Let's go for the rainbow"

10.7.2004, abends, Singend Hauchen; auch Pfeifend für Flöte Solo mit David Eschmann, Privatkonzert, mehr unter alex@strauchcomposer.de

2., 3., 4.Juni, 20:30 Uhr Hört Ihr Krabben für Zither und Sopran nach G.Büchner, Aufführung im Rahmen der Produktion Woyzeck-United, i-camp, Neues Theater München, Entenbachstr. 37

28.5.2004, 20 Uhr Hinter der Schwärze für Akkordeon Solo, mit Martin Schlumberger (Akkordeon), Jesuskirche, Haar bei München

16.5.2004, 19:30 Uhr Hinter der Schwärze für Akkordeon Solo, mit Martin Schlumberger (Akkordeon), Rittersaal der Burg Schwaneck, Pullach b. München

23.4.2004, 20 Uhr Hinter der Schwärze für Akkordeon solo (UA), mit Martin Schlumberger (Akkordeon), Konzertsaal der Städtischen Sing- und Musikschule München, Bogenhausen

2003

15.12.2003, 20:30, Singend Hauchend, auch Pfeifend für Flöte solo (UA), mit David Eschmann ( Flöte), i-camp, München

24.6.2003:"Agréments" für Klarinette und Violoncello in Seoul, Südkorea

1.6.2003, 20:30: ÜBER/BILD/GRYPHIAE für Tenor(Hannes Klügling) und Tenorgambe(Leopold Hurt), RÜCK-KOPPLUNG, I-CAMP MÜNCHEN, Entenbachstr. 37

3. bis 6. April 2003, jeweils 19-1Uhr: "metroUNIVERSAL", Musik mit Aktion für Violoncello(Mathis Mayr) und Zither(Leopold Hurt), Performance im Kunstbunker Ecke Claude-Lorraine/Sachsenstr.,gegenüber dem Schyrenbad,München

21.3.2003, 20 Uhr: DAMALS/JETZT/DEMNÄCHST für Violine, Trompete, zwei Posaunen und Schlagzeug(AUFTRAG DER BAYERISCHEN STAATSOPER in der Reihe XX/XXI - NEUE KAMMERMUSIK), Pinakothek der Moderne

2002

26.10.2002, 23 Uhr: GESETZT...UNSEREINS für Altzither und Violoncello, Haidhausenhalle,Einstein-Kulturzentrum,Einsteinstr./Max-Weber-Pl.,München mit Leopold Hurt(Altz.),Mathis Mayr(Cello)

11.7.2002, ab20 Uhr: GESETZT...UNSEREINS für Altzither und Violoncello, DEUTUNG für Violoncello und Altzither und ANHÖRUNG für Basszither solo, BlackBox,Gasteig,München mit Leopold Hurt(Bassz.) und Mathis Mayr(Cello)

13.6.2002, 19:30 Uhr: ANHÖRUNG für Basszither solo, Bamberg, Konzerthalle an der Regnitz, Hegelsaal, mit Leopold Hurt(Bassz.)

2.6.2002, 11 Uhr: ANHÖRUNG für Basszither solo,Erlangen,Schlossorangerie mit Leoplod Hurt(Bassz.)

4.5.2002, 19 Uhr: SINGEND HAUCHEN;auch PFEIFEND für Flöte solo mit David Eschmann; Centro Evangelico, Ascona/Tessin(CH)

12.3.2002, 20 Uhr: VERZICHT, ANHÖRUNG und NEUES WERK(UA) mit MATHIS MAYR, Violoncello und LEOPOLD HURT, Baßzither; Villa Concordia, Schillerpl. 16, Bamberg

10.3.2002, 10 Uhr: KLEINE CONCORDIA-FASTENMESSE (UA) für Horn, Orgel und gemischten Chor mit dem Chor NovAntica (Ltg.: Stefan Urlbauer); St.Georg, Winzer/Donau, und Liveübertragung im Deutschlandfunk

1.2.2002, 19:30 Uhr: VERZICHT, ANHÖRUNG und NEUES WERK(UA) mit MATHIS MAYR, Violoncello und LEOPOLD HURT, Baßzither; Mohrvilla, München-Freimann

27.1.2002, 16 Uhr: GROßE MÄNNER WERFEN IHREN SCHATTEN HINTERHER, Theatermusik (UA) von Alexander Strauch für Zuspielung und Gesang zu 3 Szenen von Brigitte Struzyk mit ALEXANDER STRAUCH, Zuspielband und Gesang und N.N., Schauspielerin; Villa Dessauer, Bamberg

26.1.2002, 20 Uhr:THE DIARY OF SAMUEL PEPYS IN 1666 mit "EXvoco"; Erlöserkirche, Bamberg


© 2011 A.Strauch